Vorträge

    2013

  • Non-classifying compounds
    9th Mediterranean Morphology Meeting, Dubrovnik

  • Identifying modifiers in English and German nominal compounds
    New Territories in Word-formation, Sofia

  • Alles kalter Kaffee? Adjektiv+Nomen-Phrasen zwischen Lexikon und Syntax
    Gastvortrag, Universität Tübingen
  • 2011

  • 'Rotwein', aber 'Grüne Soße', Kompositum oder Phrase: Wie benennt man eigentlich neue Konzepte? (mit Ingo Plag, Siegen)
    Sprachwissenschaftlich-sprachdidaktisches Kolloqium, Universität Siegen

  • Syntax im Lexikon?' Zur Einordnung von A+N-Verbindungen im Deutschen, Niederländischen und Englischen
    DGfS-Jahrestagung, Göttingen
  • 2010

  • Die Nominalphrase im Vergleich: zur Semantik von deutschen und niederländischen Adjektiv-Nomen-Verbindungen
    Gastvortrag, IDS Mannheim

  • 'Kahlfraß', 'kaalslag' and 'kale vorst': The semantics of German and Dutch A+N combinations
    A Germanic Sandwich 2010: Comparative linguistic conference, Oldenburg

  • A+N-Phrasen zwischen Syntax und Lexikon
    Gastvortrag, Universität Wuppertal

  • Analogical constructions
    14th International Morphology Meeting, Budapest

  • Combined concepts: Meaning and meaning relations in German A+N compounds
    14th International Morphology Meeting, Budapest
    - Workshop on Meaning and Lexicalization of Word Formation -
  • 2008

  • Naming strategies in word formation and syntax: Introduction (mit Matthias Hüning)
    Workshop on Naming Strategies, FU Berlin

  • Words and Phrases
    A Germanic Sandwich: Comparative linguistic conference, Sheffield

  • Naming Strategies in West Germanic Languages
    ICLC 5, Leuven

  • Variation of Naming Procedures in German and Dutch
    13th International Morphology Meeting Vienna
  • 2007

  • Op de grens van woordvorming en syntaxis: Gelexicaliseerde A+N-woordgroepen in het Nederlands en in het Duits
    Morfologiedagen, Amsterdam

  • Benoemingsstrategieën in het Nederlands en in het Duits
    DoHa 2007, Köln

  • Ist das Niederländische ein Dialekt des Deutschen – oder anders herum?
    Lange Nacht der Wissenschaften Berlin, FU Berlin

  • Over ‘dunne darmen’ en ‘donkere kamers’: A+N-constructies in het Nederlands en in het Duits
    TIN-dag, Utrecht

  • Rotes Tuch’ und ‘witte wijn’: A+N-Wortgruppen im Niederländischen und Deutschen auf der Grenze von Syntax und Lexikon
    Gastvortrag, Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
  • 2006

  • Was von ‘bleiben’ übrigbleibt
    Gastvortrag, CBS Kopenhagen

  • Ist das Niederländische ein Dialekt des Deutschen – oder anders herum?
    Lange Nacht der Wissenschaften Berlin, FU Berlin
  • 2005

  • German ‘werden’ (‘become’) and ‘bleiben’ (‘remain’): Beyond Duality
    Sinn und Bedeutung 10, Berlin

  • Het koppelwerkwoord ‘blijven’ in het Nederlands en het Duits
    Workshop ‘Nederlands tussen Engels en Duits’, FU Berlin

  • Zum Situationsbezug der Kopula ‘bleiben’
    14. Wuppertaler Linguistisches Kolloquium, Wuppertal

  • ‘Bleiben’ – eine unterspezifizierte Kopula
    Vernetzungstreffen der GKs Leipzig & Berlin/Potsdam, Leipzig

  • ‘Bleiben’ – eine unterspezifizierte Kopula
    DGfS-Jahrestagung, Köln
  • 2004

  • Integration im Zustandspassiv
    Nachwuchskonferenz (Nawuko) 2004 des SFB 471, Konstanz

  • Adjectival Passive in German
    Sinn und Bedeutung 9, Nijmegen

  • State and Event Denotations of German Copular Verbs
    Event Structures in Linguistic Form and Interpretation, Leipzig
  • 2003

  • On the Event Structure of German ‘bleiben’
    Sinn und Bedeutung 8, Frankfurt/Main

  • On different readings of ‘bleiben’-constructions
    Joint Workshop of the Graduate Schools Berlin/Potsdam and Leipzig, Berlin
  • 2002

  • Zur Semantik der Kopula ‘bleiben’ zwischen ‘werden’ und ‘sein’
    Semantikzirkel der Forschergruppe ‘Sprachtheoretische Grundlagen der Kognitionswissenschaft’, Leipzig

  • Zu Resultatszuständen: ‘Target States’ und ‘Resultant States’
    Ereignis-Semantik-Workshop III (im Rahmen der Forschergruppe ‘Sprachtheoretische Grundlagen der Kognitionswissenschaft’), Leipzig